Schiffsdaten der Segelyacht Lankenau

Neben vielen weiteren noch vorzustellenden Schiffsdaten stellen wir hier die wichtigsten Daten vor. Zunächst ein paar Worte zur Konstruktion: Die Lankenau ist eine Ketsch mit Aluminium-Rumpf. Zwischen Großmast und Cockpit ist ein Hubkiel eingehängt, welcher innerhalb einer Öffnung zwischen Deck und Unterkante geführt ist. Er lässt sich elektrisch oder manuell bedienen und erlaubt einen variablen Tiefgang zwischen 0,60 m und 2,70 m. Die Vorsegel werden an einem Fockbaum gefahren. Am Besanmast kann neben dem Besan-Segel auch ein Besanstagsegel gefahren werden. Aufgrund der sehr breiten Form muss die Lankenau zu den steifen Yachten gezählt werden. Der spezielle Riss unter Einbeziehung eines kleinen Wulstbugs lassen sie wie Butter durch die Wellen gehen.

Das Deck ist in Teak ausgeführt, die Wölbung des gesamten Decks erlaubt bei Krängung eine gute Fortbewegung über das Deck. Die geräumige Cockpitwanne ist aus GFK angefertigt.

Schiffsdaten
Bauplan der Lankenau

Technische Schiffsdaten

Schiffsname Lankenau
Schiffsregistereintrag SSR 4503
Heimathafen Bremen
Rufzeichen DA2359
MMSI 211287280
Kiellegung 10.11.1981
Stapellauf 06.06.1986
Konstrukteur Jürgen Rutenberg
Werft Jürgen Rutenberg, Eigenbau
Schiffstyp Ketsch
Schiffsrumpf Aluminium
Länge 11,46 m
Breite 4,07 m
Tiefgang 0,60 m bis 2.70 m (Hubkiel)
Höhe Großmast 17,40 m
Höhe Besan 13,10 m
Segelfläche 70 qm
Maschine Schwarting-Marine-Diesel Typ S-615 auf Basis Mercedes-Benz OM 615, 60 PS
Decksmaterial Teak

Elektro-und Komfortausstattung

Batteriebänke 24-Volt-DC. 1 Service-Bank 170Ah, 1 Bank für Kraftverbraucher (Anlasser, Hubkiel, Anker), 85Ah. Beide Bänke umschaltbar.
Landstromeinheit mit AC-Management Philippi LAE101 mit galvanischem Isolator Sterling Power ProSafe ZS16A
Batterieladegerät Landstrom Sterling ProCharge Ultra 24V, 30A
Hochleistungsregler Lichtmaschine Sterling A2B-Loader 24V, 80A
Wechselrichter Sterling Power 230V Basis Sinus-Wechselrichter 24V 1600W. An Bord wird somit kein direkter Landstrom im Wechselstromnetz verwendet.
Konverter 24V-12V Victron Orion-Tr, 360 W
Batterieüberwachung Philippi-Messshunts in den Minus-Schenkeln der beiden Batteriebänke. Darstellung über Philippi-Bus-Monitor PSM2
Heizung 1 Wallas 2400 (Warmluftheizung Petroleum)
Heizung 2 refleks-Ofen 62 (Ofen Diesel)
Heizung 3 Kühlwasser-Wärmetauscher mit Gebläse

Navigationsausstattung

UKW/DSC B&G V50
Wetterempfänger Fastnet Radio FMD 55P
AIS Watcheye B
Plotter B&G Zeus² Touch 9 mit Navico GoFree WIFI1-Modul
Sonar JMC Color Video-Sounder V-5
Lot/Logge B&G Triton-DST800
Windgeber B&G Triton 508
Bussystem NMEA2000 sowie P-Bus mit PSM2
Radar B&G 4G-Broadband-Radar
CO-Warner FireAngel CO-9D
Warmwasserboiler Quick B3 25L, 500 W
Selbststeueranlage Autohelm 3000M